Baum-Perle.de | Paulownia - Die Spitzenklasse der Edelhölzer

Paulownia

Ein Baum mit Potenzial

Wer zum aller ersten Mal den Begriff Paulownia hört, kann sich erstmal wohl nichts Genaueres darunter vorstellen. Der Paulownia Baum verfügt über eine Vielzahl atemberaubender und einzigartiger Eigenschaften. Er kann nicht nur mit seinem imposanten Auftritt beeindrucken, sondern auch mit vielen kleinen Details.

Die Blüte der Natur

Der Begriff beschreibt eine Baumart aus der Blauglockenbaumgewächse (Paulowniaceae). Diese Art hat sich als sehr schnell wachsend herausgestellt und ist somit die perfekte Möglichkeit, um auf kurze Zeit ein großes Volumen an Holz heranzuzüchten. Die Paulownia-Bäume kommen ursprünglich aus Zentral und Ost China.

Die einzigartige Baumart kann eine Wuchshöhe von 16 bis 20 Metern erreichen, der Stammwuchs verläuft geradlinig und die Beschaffenheit der Rinde ist als überaus glatt zu bezeichnen. Die Krone des Baumes bekommt bei optimalen Bedingungen ein starkes Volumen und sie trägt blau-violette Blüten. Aber auch die breiten Laubblätter und die großen Jungpflanzen zeichnen diese Baumart aus.

Dazu kommt das erstaunliche Stammwachstum von vier Metern jährlich. Trotz ihres überdurchschnittlich schnellen Wachstum gehört die Paulownia zu den Edelhölzern schlechthin. Sie kann bis zu 100 Jahre alt werden und verhält sich gegenüber der Bodenbeschaffenheit anspruchslos und anpassungsfähig.
 

Paulownia - Die Tradition des Baumes

Das Holz der Paulownia ist als hell und seidig schimmernd wahrzunehmen sowie harz/geruchslos. Zusätzlich lässt es sich sehr gut verarbeiten, verbiegt sich nicht bei der Trocknung und ist sehr reißfest. Auch ist diese Baumart sehr wassersparend und benötigt daher nur wenig Wasser für ihren Wachstumsprozess. Vor allem Schädlinge meiden hierdurch das Holz.

Die Paulownia ist in China seit mehr als 3000 Jahren kultiviert und für ihre großen Blätter und traumhaft schönen Blüten bekannt. Erst in Mitten des 19ten Jahrhunderts wurde diese Baumart nach Europa gebracht und erfreute sich hier an großer Beliebtheit. Der Name dieser Art wurde von dem Naturforscher Franz von Siebold gegeben, der die Baumart nach Europa gebracht hatte.

Demnach hatte er die Paulownia nach der niederländischen Kronprinzessin und späteren Königin Anna Paulownia benannt. Dies ist zumindest die gängige Bezeichnung für diese Art, in den Alpen hingegen wird die Paulownia hingegen als Kaiserbaum bezeichnet. In Japan und China ist er hingegen unter dem Namen Kiri bekannt.

Der Paulownia Baum verfügt über eine Vielzahl atemberaubender und einzigartiger Eigenschaften. Er kann nicht nur mit seinem imposanten Auftritt beeindrucken, sondern auch mit vielen kleinen Details.

Eigenschaften

  • Gute akustische Eigenschaften
  • Rasantes Wachstum
  • Harz- und geruchslos
  • Schnelle Trocknung
  • Verzieht sich nicht
  • Anspruchslos und anpassungsfähig
  • Schwer entzündbar
  • Geringes Gewicht
  • Hohe Stabilität
  • Geringe thermische Leitfähigkeit

Verwendungsmöglichkeiten

  • Möbelbau
  • Instrumente
  • Bootsbau
  • Flugzeugbau
  • Sportgeräte
  • Baustoff