Sandelholz – ein Baum der Royale - BaumPerle Blog
Edelholz Investment BaumPerle Blogbeitrag 2 Morsche Geldanlage - von wegen!
Morsche Geldanlage?
10. September 2018
Edelholz Investition BaumPerle Blogbeitrag 4 Die Braut im Wald
Die Braut im Wald
3. November 2018
Show all

Sandelholz – ein Baum der Royale

Edelholz Investment BaumPerle Blogbeitrag 3 Sandelholz - der royale Baum

Sandelholz, auch der royale Baum genannt.

 

Sandelholz – ein Baum der Royale



Sein wertvolles Holz ist den besten und größten Künstlern vorbehalten und schon auf einer der ältesten Handelsstraßen war es eines der begehrtesten Güter, das Händler von Indien aus in die ganze Welt transportierten. Das Holz, als auch das wesentlich exklusivere Kernholz, enthält das unheimlich kostbare Sandelholz-Öl. Dieses Öl spielt seit Generationen eine wichtige Rolle bei religiösen und zeremoniellen Anlässen. Allerdings findet es in unserer Gesellschaft immer mehr Anwendung und demnach steigt der Preis immer weiter ins Unermessliche.

Was ist Sandelholz überhaupt?



Das Sandelholz, hauptsächlich als indisches Sandelholz bezeichnet, ist ein tropischer Hartholzbaum, der bis zu 20 Meter groß werden kann. In seinem Kernholz, sowie den Wurzeln, ist das kostbare Sandelholz-Öl enthalten.

Aber was macht es so wertvoll?



Die Nachfrage nach indischem Sandelholz und nach seinem Öl übersteigt seit Jahrzehnten das knappe, natürliche Vorkommen um das Vielfache. Allein in den letzten Jahrzehnten ist zu einem jährlichen Preisanstieg im zweistelligen Prozentbereich gekommen, was den Baum aufgrund der Nachfrage zu einem der wertvollsten Edelhölzer der Welt macht. Gerade zwischen 2000 bis 2006 gab es einen extremen Wandel der Sandelholz-Ausfuhren. So waren es im Jahre 2001 noch 1400 Tonnen Sandelholz, im Jahre 2006 hingegen, waren es nur noch überschaubare 400 Tonnen. Bis heute hat sich das nicht verbessert und die Ausfuhren sinken jährlich.

Gerade das macht es für Investoren aber umso besser, denn weniger Angebot aber hohe Nachfrage bedeutet immer einen besseren Preis. Diese Spirale wird sich daher wohl auch noch Jahrzehnte halten, sollte der Bedarf an Sandelholz und Sandelholz-Öl irgendwann mal gedeckt werden können.

Wofür wird Sandelholz verwendet?



Das Sandelholz an sich ist besonders hart und witterungsbeständig. Durch seine schöne Musterung findet man es häufig als Mobiliar oder in Räumen wieder. Darüber hinaus, werden viele andere Endprodukte, wie Messergriffe, aus dem Holz gefertigt. Das Sandelholz-Öl ist eines der wichtigsten Bestandteile in der Parfüm- und Kosmetikindustrie, aber auch die Pharmaindustrie sieht in dem Öl einen großen und vielversprechenden Nutzen.

Aufgrund dessen, dass das Holz derart wertvoll ist, werden sogar Verarbeitungsreste in andere Produkte umgewandelt, wie beispielsweise Schmuckstücke. Aus dem Sandelholz werden viele verschiedene Nebenprodukte gefertigt, obwohl es eigentlich „nur“ Holz ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 2 =